Alltagstransporte mit dem Fahrrad

Mit dem Fahrrad kann man mehr Dinge transportieren, als häufig angenommen wird. Mit den entsprechenden Gepäckträgern, Körben,Taschen oder Anhängern geht das so gut, dass man nur selten wirklichein Auto braucht.

 

 

  

Man muss sich allerdings etwas Mühe geben, das Fahrrad entsprechend auszurüsten. Dazu gehört zunächst ein ordentlicher

Gepäckträger.

Es gibt auf dem Markt verschiedene spezielle Gepäckträger, die so konstruiert sind, dass man unterschiedliches Zubehör leicht auswechseln kann.

Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit dem MASTER-System-Träger von Öffnet externen Link in neuem FensterPletscher, einem sehr stabilen Träger. Jetzt heißt das System easy-fix, außerdem wird ein neues „WersaSystem" angeboten.

Der Träger hat einen Adapter (3 Buchsen in der Alu-Trägerplatte) in den man sinnvolles Zubehör stecken kann:

  • verschiedene Körbe und Taschen, eine Box,
  • einen Kindersitz, der auf dem Gepäckträger viel besser angebracht ist als in der üblichen Halterung am Sattelrohr (bessere Federung, einfachere Montage, geringere Belastung des Rahmens)
  • eine Adapterplatte, auf die man selbst beliebige Sachen aufschrauben kann, z.B. ein Brett mit hochstehenden Zapfen zum Transport von Bierkisten.

 

Andere System-Träger (mit denen ich keine Erfahrung habe) gibt es z.B. von

Abnehmbare Gepäckträger für Mountainbikes, die am Sattelrohr befestigt werden, gibt es z.B. bei Topeak, tubus .

Dann gibt es noch Riesen-Gepäckträger mit Überbreite. Aber es ist die Frage, ob man dieses Ungetüm immer an seinem Alltagsrad haben möchte. Anders ist es, wenn man ein Zweitrad für Transporte hat, aber dann würde sich eher ein echtes Lastenrad anbieten (s.u.).

Taschen, Körbe, Boxen, Rucksäcke

Es gibt eine große Zahl von Fahrradtaschen und Körben in allen Größen und Qualitäten. Interessant sind solche mit durchdachtem Befestigungssystem, insbesondere:

Andere Hersteller sind Abus, AGU, Arkel, Basil, Carradice, Deuter, Haberland, Jeantex, Norco (bei asista), RacktimeTopeak, Umarex, Velo Case, Vaude.

Auch Fahrradkörbe gibt es in den verschiedensten Größen und Ausführungen, z.B. von Basil. Außer den Körben, die auf dem Gepäckträger befestigt werden, gibt es auch solche, die sich seitlich an den Gepäckträger anhängen lassen.(Lange Liste bei vitelli)

Klappkörbe kann man bei Bedarf seitlich ausklappen, sonst liegen sie flach am Gepäckträger an und stören nicht weiter. (Beispiel)

 

Für Fahrräder ohne Gepäckträger gibt es kleine Taschen, die man am Rahmen befestigen kann, z.B: von Öffnet externen Link in neuem FensterFAHRER,  Öffnet externen Link in neuem FensterROSE oder bei Öffnet externen Link in neuem Fensteradditive-bikes

Taschenhalterung: Damit man nicht in Versuchung kommt, Taschen und Plastiktüten an den Lenker zu hängen, gibt eine Gepäckträgerhalterung - einen einfachen Holzknebel, an dem man den Henkel der Tasche befestigt sowie einen Abstandshalter, damit die Sachen nicht in die Speichen geraten: Öffnet externen Link in neuem FensterHangload. Auch zum Selbermachen mit einem Pappkarton. 

Rucksäcke werden von vielen Radfahrern benutzt, es gibt spezielle Fahrradrucksäcke, z.B. von vaude, Deuter . Wer beim Radfahren den Rücken lieber frei hat, kann einen Rucksack nehmen, der sich freischwebend an der Sattelstütze befestigen läßt, mit einer speziellen Halterung z.B. von klickfix. An diese Halterung passen auch verschiedene Taschen und ein Korb.

Einige Fahrradtaschen lassen sich auch zum Rucksack umbauen (z.B. von umarex, ortlieb vario) oder man kann mit dem Radtaschentragesystem von ortlieb z.B. Lowrider-Taschen an eine gepolsterte Rückenplatte mit Rucksackriemen einhängen. Von Steco gibt es einen speziellen Rucksackhalter für einer Rucksack von Kipling.

Und für Touren ein sportlicher Gepäckträger für einen speziellen Rucksack: sherpa. Und spezielle Taschen, die im Rahmen befestigt werden: additive.

Einen Reisekoffer, der mittels Adapter auf dem Gepäckträger befestigt werden kann, gibt es von ortlieb.

Auch die Kombination Fahrradtasche und Trolley gibt es: Öffnet externen Link in neuem FensterM-Wave, Öffnet externen Link in neuem FensterTimeTEX .

adfc.de Öffnet externen Link in neuem FensterAusprobiert: Fahrradkörbe, Öffnet externen Link in neuem FensterAusprobiert: Fahrradtaschen


Gepäckträger, Körbe, Taschen fürs Vorderrad

sind so eine Sache: sobald man etwas mehr Gepäck darin hat, wird die Lenkung unsicher. Für den kleinen Einkauf bleibt es aber eine gute Lösung.

Für Körbe und Taschen, die an einer speziellen Halterung am Lenker befestigt werden, gibt es die Systeme von Klickfix (auch mit Schloß) oder Topeak. Siehe auch Taschen von ortlieb oder anderen Herstellern (s.o.)

Gut sind fest am Rahmen montierte Vordergepäckträger wie bei den Post- oder Bäckerrädern. Solche Vorderradträger gibt es z.B. von Öffnet externen Link in neuem FensterSteco aus Holland. Weitere Modelle bei Öffnet externen Link in neuem Fensterzweiradnetz

Früher gab es für bestimmte Vorder-Kindersitze auch Körbe zum Einstecken in die Sitzhalterung. Aber die scheint es nur noch für Hunde zu geben. (von Öffnet externen Link in neuem FensterBasil den Halter EDO mit dem Korb Pluto)


Besser von der Gewichtsverteilung sind auf jeden Fall

Low-Rider

- Gepäckhalterungen auf Höhe der Vorderradachse (ein Beispiel für viele von tubus) - mit den passenden Taschen dazu, z.B. von ortlieb. Es gibt auch Modelle für Federgabeln, z.b. von faiv. und für besseren Halt eine Low Rider Stütze.

Kindersitze

Wohin mit dem Gepäck, wenn ein Kindersitz den Gepäckträger blockiert? Häufig sieht man Menschen mit Rucksäcken, die den Kindern fast im Gesicht hängen, das scheint mir keine gute Lösung.

Kleine Kinder kann man auf Vordersitze wie Römer Sulky setzen, dann bleibt der Gepäckträger frei und man kann sich mit dem Kind unterhalten. Nachteil: dem Kind weht der Wind und Regen ins Gesicht.

Taschen, die man hinten an den Sitz hängt, verlagern das Gewicht noch weiter nach hinten, belasten die Halterung und hängen, wenn man nicht aufpasst, vor dem Rücklicht.

Da bleiben nur Vorderradträger oder -Körbe für geringe Lasten oder LowRider mit vernünftigen Taschen (s.o.).

Der Kindersitz von Topeak hat hinten eine Halterung für eine große Tasche, genannt "Ma-Ma-San BabySeat Bag", bis auf den Namen scheint das eine gute Idee zu sein!

Oder man nimmt gleich einen Lastenanhänger oder Öffnet internen Link im aktuellen FensterKinderanhänger.

Aktentaschen

Für einen sicheren und schonenden Transport von üblichen Aktentaschen ist der Gepäckträger eher ungeeignet, viele Radfahrer stellen die Tasche lieber in einen Fahrradkorb (s.o.). basil bietet auch Körbe in Längsrichtung extra für Aktentaschen an (zum Befestigen oder zum Abnehmen). Es gibt aber auch spezielle Halterungen, z.B. Attache-Me von Steco.

Außerdem gibt es eine ganze Anzahl von speziellen Fahrrad-Aktentaschen, die man an den Gepäckträger hängen kann. Sie unterscheiden sich u.a. in

  • Größe (12 - 22 Liter), ein oder 2 Ordner, bzw. 1 Ordner und Laptop
  • Gewicht (1,1 - 2,2kg),
  • Aufhängsystem (Quicklock, Klickfix u.a.), bei einigen Taschen kann die Aufhängung abdecken/verstecken,
  • Aussehen (eher wie eine Fahrradtasche mit großen Reflektoren oder seriöser wie eine übliche Aktentasche)
  • Wetterfestigkeit (regendicht, mit zusätzlichem Regenschutz (integriert oder extra zu kaufen), oder wasserabweisend)
  • Ausstattung (Laptopfach, Vortaschen, diverse Innentaschen, Tragegurt usw.)
  • Preis (40-150 Euro)

Hersteller sind z.B. AGU, Basil, Carradice, Deuter, Haberland, Ortlieb (neu Öffnet externen Link in neuem FensterOffice Bag QL3), NORCO (asista >Norco >Sports Series), racktime Rixen & Kaul, Tatonka, Umarex, oder VAUDE, Zwei.

Vielleicht gibt es noch weitere Hersteller?

Von Carradice gibt (gab?) es außerdem eine größere Tasche carrycase, die einen normalen Aktenkoffer aufnehmen kann, und als besonderen Clou, mit Schirmhalterung (diese Briten!!!).

Spezielle Ergänzungen

Die Niederländer haben eine Reihe von sehr speziellen Transporthilfen entwickelt, z.B. zum Mitnehmen eines Buggys am Gepäckträger. Andere Öffnet externen Link in neuem FensterTransporthilfen von Steco. 

Duo-Box-Boy ist eine einfache Halterung, die man in den Gepäckträger einhängt. Auf die hochstehenden Haken kann man dann 2 Wasser- oder Saftkisten hängen. Kleine Bierkisten gehen zur Not auch (etwas wackelig), für normale Bierkisten ist der Duo-Box-Boy nicht geeignet, weil dann der Hebelarm zu groß ist. Wird leider nicht mehr produziert! Der Öffnet externen Link in neuem FensterGetränkekistenhalter GKT sieht sehr ähnlich aus. 

Eine Tasche  für 6 Flaschen zum Anhängen ans Oberrohr: Öffnet externen Link in neuem Fenster6PACK

Ständer

Wenn man größere Gegenstände aufs Fahrrad laden will, braucht man einen stabilen Ständer. Am besten eignen sich Hinterbauständer oder Zweibeinständer, wie z.B. von Öffnet externen Link in neuem FensterPletscher oder Öffnet externen Link in neuem Fensterhebie.

Anhänger

Der Donkey von Winther ist der klassische Einkaufsanhänger, den man als Hacken-Porsche auch mit in den Supermarkt nehmen kann. Durch eine spezielle Halterung bleibt der Gepäckträger frei. Bei schneller Fahrt kommt er allerdings in Kurven schnell zum Kippen. Ähnliche Modelle gibt es von anderen Herstellern z. B. von Anderson, burley oder leggero. Der City von carryfreedom ist ausserdem als Rucksack benutzbar.

Daneben gibt es Anhänger mit Holz-, Kunststoff- oder Alu-Kisten, z. B. von Roland, croozer. Schöne professionelle Anhänger, die man für verschiedene Zwecke anpassen kann, bei Hinterher.

Solche mit einer hohen Deichsel und einer einfachen Kupplung von hebie blockieren den Gepäckträger, lassen sich aber auch als Handwagen nutzen. Die Alternative sind niedrige Deichseln, die an der Hinterradnabe oder am Hinterbauständer festgemacht werden, z.B. mit der Weber-Kupplung. Bei einigen Modellen (z.B. croozer cargo) kann man die Deichsel umstecken.

Faltbare oder auseinandernehmbare Anhänger lassen sich leichter verstauen, wenn man sie nicht braucht: Öffnet externen Link in neuem Fenstercrooser cargo, Öffnet externen Link in neuem FensterCarrie s, Öffnet externen Link in neuem FensterY-Frame, Öffnet externen Link in neuem FensterCity, Öffnet externen Link in neuem FensterBurley FlatbedÖffnet externen Link in neuem FensterHinterher u.a.

Eher für die Reise sind Einradanhänger (Öffnet externen Link in neuem FensterbobÖffnet externen Link in neuem FensterAiolos ai:pack, Öffnet externen Link in neuem Fensteraveon). Noch reduzierter: ein Zusatzrad mit Packtaschenhalterung: Öffnet externen Link in neuem Fensterextrawheel

Viele Anhänger gibt es bei bavariabike, noch mehr bei vitelli in der Schweiz (mit online-shop). Schöne Übersicht bei Binninger. Interessante Infos zu Anhängern von Florian Lagerbauer (viele Bilder) und von Peter de Leuw.

Einen Anhänger für Aktenkoffer, den man zu Fuß und und mit dem Fahrrad hinter sich her ziehen kann, gibt es bei nanovan. Raffiniert, aber nicht billig.

adfc.de: Öffnet externen Link in neuem FensterAusprobiert: Einkaufstrolleys,  Öffnet externen Link in neuem FensterAusprobiert: Anhänger

Kinderanhänger

Detaillierte Infos zu Öffnet internen Link im aktuellen FensterKindermitnahme im Fahrradanhänger auf einer Extra-Seite

 

Lastenräder, Transporträder

Wer häufig große Transporte zu erledigen hat, kann sich dafür ein spezielles Lastenrad zulegen. Da gibt es solche mit fest am Rahmen montierten Vorderradträger, wie die Post sie benutzt, z.B. das Vario Kombi des dänischen Herstellers SCO, z.B. über Kap.

Ein noch größeres Modell ist der Long John. Die Produktion war eingestellt worden, dann gab es eine Neuauflage von Monark, scheint wieder eingestellt zu sein. (der Fan-Club: longjohn.org

Weitere Lastenräder u.a.: das Filibus von Kemper, von bakfiets.nl, Lastendreiräder von cristiana bikes oder von der Fahrradwerkstatt der Gustav-Werner-Stiftung und der Fietsfabriek, Xtracycle, Pedalpower Berlin, Bernds, Öffnet externen Link in neuem FensterBullitt, und von Öffnet externen Link in neuem FensterRiese&Müller.

  • Ein witziges dänisches Lastendreirad ist Nihola, mit einer großen Transporttrommel, in der auch Kinder sicher untergebracht werden können.
  • Schön ist auch der Bausatz zur Verlängerung des Fahrrads zu einem Transportrad Xtracycle (zur Zeit nicht mehr in Produktion, aber es gibt Öffnet externen Link in neuem FensterPläne).
  • yuba mundo ist ein Lastenrad mit verlängertem Rahmen, großem Gepäckträger und Ladefläche auf Höhe der Hinterradachse, auch für den Einsatz in Entwicklungsländern gedacht. In Deutschland z.B. über velvet systems.

Was man alles per Rad transportieren kann, kann man sehen bei bikesatwork oder bei flickr in der Gruppe WORKING BICYCLES & TRIKES oder bicycle cargo trailers.

adfc.de: Öffnet externen Link in neuem FensterAusprobiert: Lastenräder. Beim VCD gibt es ein Öffnet externen Link in neuem FensterLastenrad-Projekt. Das Forum zum Thema: Öffnet externen Link in neuem Fenstercargobikeforum.de, die schweizer Lastenradinitiative: Öffnet externen Link in neuem Fenstercarvelo.ch. Und auch hier viele Infos: Öffnet externen Link in neuem Fenstercargobike.jetzt. Gute Übersicht einiger Marken aus Rostock: Öffnet externen Link in neuem Fenstertransportrad-mv.

Kaufen in Hamburg: Öffnet externen Link in neuem Fenstercargobike-hamburgÖffnet externen Link in neuem Fenstermycargobike.de.
Leihen in Hamburg: Öffnet externen Link in neuem Fensterklara.bike, in Hannover:Öffnet externen Link in neuem FensterHannah.

Befestigung

Zum Befestigen der Ladung gibt es außer den üblichen Spanngummis auch spezielle Gurte von Öffnet externen Link in neuem FensterROKspraps   (z.B. bei Öffnet externen Link in neuem Fensterplanet-used).


Weitere Informationen

Öffnet externen Link in neuem Fenstercyclelogistics ist ein EU-Projekt zum Warentransport mit den Fahrrad mit vielen Informationen, einer Produktdatenbank, Studien zum Thema und vielen Beispielen. Die Tests siehe Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.adfc.de.

Riesige Auswahl von Transporthilfen im online-shop von vitelli in der Schweiz. Und bei Öffnet externen Link in neuem Fenstertuttobene, auch aus der Schweiz. Und noch ein guter shop aus der Schweiz: veloplus.

Infos von Öffnet externen Link in neuem FensterUtopia zu Gepäckträgern, Ständern, Anhängern. Viele Artikel auch bei Globetrotter, z.T. mit Kommentaren von Kunden.

Literatur:

RadWelt 2/01, S. 30 ff : Anhänger
RadWelt 3/01, S. 28 f : Fahrradtaschen
RadWelt 5/02, S. 8 ff: Hundetransport
RadWelt 6/02, S. 25 ff: Lust auf Last (Gepäcktaschen)
RadWelt 1/03, S. 30 ff: Rollende Lasten
RadWelt 2/06, S. 42 f: Fahrradständer
... (nicht fortgesetzt)

(Öffnet externen Link in neuem FensterRadWelt ist die Mitgliederzeitung des ADFC)

Beim ADFC gab es ein Faltblatt "Info-Clip" zu Gepäcktaschen (Stand: Nov. 2002) und zu Anhängern (März/01). Wird leider nicht fortgeführt.

Aus der Reihe: Einfälle statt Abfälle: Heft 3, Lasten-Fahrräder, 3 bewährte Bauarten aus Sperrmüll, ohne Schweißen. 32 Seiten,
Heft 4: Schwerlast-Dreirad aus Schrott, fährt mit 100kg Ladung noch prima leicht. 48 Seiten,

 


Die Seite wurde von U. Mott erstellt und spiegelt nicht unbedingt immer die Meinung des gesamten ADFC-Lüneburg. Die vorstehenden Produkthinweise sind Beispiele, sicher gibt es auch noch andere gute Teile von anderen Herstellern. Und natürlich sind wir nicht für den Inhalt der hier angegebenen Links verantwortlich. Über Tipps, Kommentare, weitere Hinweise freut sich Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailU. Mott.
© U.Mott/ADFC-LG

 

 

© 2017 ADFC Lüneburg