Lüner Straße für Radverkehr geöffnet

Das letzte Einbahnstraßen-Teilstück der Lüner Straße wurde im Mai 2018 für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet. Damit ist eine langjährige Forderung des ADFC umgesetzt und somit eine durchgängige Ost-West Verbindung für den Radverkehr geschaffen worden.

Lösegrabenweg

2017 wurde das dritte Teilstück des Lösegrabenweges gepflastert, so dass der gesamte Lösegrabenweg durchgängig vom Wehr bis zur Reichenbachbrücke sehr gut befahrbar ist. Der ADFC Lüneburg wünscht sich, dass die vorhandene Treppenanlage an der Scholze-Kreuzung in eine Rampe umgebaut wird. Dabei sollte die Steigung möglichst gering ausfallen oder ein Zwischenpodest eingeplant werden.

Anfang September 2017 ist das Verkehrszeichen Gehweg an der nördlichen Rampe an der Reichenbachbrücke durch das Verkehrszeichen Gemeinsamer Geh-/Radweg wieder ausgetauscht worden. Dadurch ist der gesamte Lösegrabenweg nun wieder in beide Richtungen befahrbar.

Vorsicht ist unter der Brücke geboten. Hier steht ein Umlaufgitter, welches die Durchfahrt selbst für Tourenräder massiv behindert. Da die Unterführung unbeleuchtet ist, sind von Westen kommende Radler besonders gefährdet.

© 2018 ADFC Lüneburg