Stadtradeln 2020 in Lüneburg

Beim Stadtradeln sind 2020 in Lüneburg insge­samt 217.982 geradelte Kilometer zusammen­gekommen. Das war im Vergleich zum Vor­jahr ungefähr um die Hälfte mehr. Damit liegen wir jetzt auf Platz 24 von ins­ge­samt 106 Städten mit 50.000-99.999 Einwoh­nern. Das haben 65 Teams mit insgesamt 1.331 aktiven Teil­nehmern geschafft.

Besonders stark waren Schulteams. Am stärksten waren die Teams des Johan­neums und der Herderschule, die mit zusammen 445 Radelnden und 74.622 Kilometern sowohl bei der Strecke als auch bei der Teilnehmerzahl etwa ein Drittel beisteuerten. Beide Schulteams liegen damit im Vergleich zu Teams in Städten mit Schulradeln (das es nur in vier Bundes­ländern gab - nicht in Niedersachsen) deutlich im oberen Bereich.

Beschämend für Lüneburg ist, dass nur 2 von 42 Ratsmitgliedern aktiv teilnahmen. Das ist im Vergleich zu nahezu allen deutschen Städten mit vergleichbarer Einwohnerzahl drastisch weniger. Lüneburg liegt in dieser Kategorie auf Platz 99 von 106 Städten mit 50.000-99.999 Einwohnern.
Zum Vergleich: In Tübingen am Neckar (89.000 Einwohner) – einer Stadt, in der es nahezu überall steil bergauf bzw. bergab geht – nahmen 24 von 41 Ratsmitglie­dern teil.

Erstmals gab es die Meldeplattform RADar für Mängel in der Radverkehrsinfrastruktur. Dort gin­gen insgesamt 150 Meldungen ein, von denen aber bis zum Jahresende 2020 keine einzige bearbeitet worden ist. Es wurde bis Ende Januar 2021 nicht einmal damit begonnen.

In Uelzen (33.500 Einwohner) war die Beteiligung relativ stärker als in Lüneburg: 676 Radler in 56 Teams - darunter 8 von 39 Stadt­ratsmitgliedern. Insgesamt kamen in Uelzen 179.755 Kilometer zusammen - deutlich mehr pro Teilnehmer als in Lüneburg.

© 2021 ADFC Lüneburg